Herzmensch

etwas von meinen Gedanken

Es hat mich schon immer fasziniert, Gründe für etwas zu erkunden. Mein Beruf als Dentalhygienikerin hat mich da natürlich bestärkt und sensibilisiert.

Als ich aus eigener Erfahrung mich nicht mit einer Diagnose und Akzeptanz für eine Krankheit zufrieden geben wollte, entstand mein Weg.  

Ich war überzeugt, dass meine Symptome wieder verschwinden können, wie sie gekommen sind.

Also wollte ich die Ursache finden, die mir diese Symptome ausgelöst haben.

 

 

Unsere unterdrückten Gefühle sind die Ursache unserer Leiden. Der Körper spricht über Symptome mit uns. Sie zeigen uns den Weg zur Lösung. 

Dazu ist die Tachyonarbeit ein wundervolles  Hilfsmittel, sanft und schnell sein Ziel zu erreichen.

 

 

 

- Erklärungen -

 

 

" Trichter "

 

Die Belastungen im Alltag sind gegeben, das ist das, was durch den Trichter fliesst. Dies ist nur bedingt reduzierbar und meistens vom Alltag geprägt.

Ist der Abfluss frei, sind wir im Fluss des Lebens.

Verstopft dieser, füllt sich der Trichter langsam, bis er irgend wann überläuft.

Von da an haben wir Symptome.

Diese sind aber nur der Auslöser fürs überlaufen,

nicht aber der Grund für die Verstopfung.

 

Der Trichter, unser Körper ist überlastet und hat Symptome. Die Tachyonarbeit kann Auslöser und Gründe ausfindig machen und lösen.

 

 

 

 " Computer "

 

Gerne vergleiche ich den Körper mit einem Computer. Es ist von Zeit zu Zeit notwendig die Festplatte zu reinigen, eine Software zu aktualisieren und Updates zu machen. 

Alles was wir erleben, wird in unseren Zellen gespeichert, ähnlich wie beim Internet

Um das Unterbewusstsein aufzuräumen dürfen wir nicht nur den Papierkorb leeren, sondern müssen auch den Verlauf löschen.

Das kann die Tachyonarbeit.

Wir starten neu, mit voller Energie.

 

..so ein Reset ist Entspannung pur..

 

 

 

Gesundheit ist Wohlbefinden und Zufriedenheit,

die man erreichen kann.

 

 

 

  - Gesundheitssystem -