Tachyonenergie

Was sind Tachyonen



 

Muss man alles Verstehen?

Oder genügt

Offenheit, Vertrauen und Akzeptanz?

 

Wir können nicht alles sehen,

was ist,

darum schliessen wir oft die Augen,

um zu spüren oder fühlen.

 

 

Tachyon und Farben

Farben sind Frequenzen, Schwingungen, langsamer als die Lichtgeschwindigkeit. Farben können Gefühle auslösen, wir fühlen uns mit ihr wohl oder nicht. Tachyonen transportieren nicht die Farbe, sondern das Gefühl für den betroffenen Menschen. Tachyonen bieten eine Erinnerung und Verbindung zu deinem gesunden ursprünglichen Bauplan.

Fachlich

Tachyonen sind die kleinste physikalische Einheiten, kleiner als das Atom. Sie bewegen sich schneller als das Licht und das macht sie zu etwas Besonderem. Tachyonen sind somit überlichtschnelle Partikel, die als die Basis jeglicher Materie und Frequenzen im Universum bezeichnet werden. Sie sind Teil der kosmischen Urenergie.

Selber ohne Frequenz und Masse, besitzen sie 100 % Potential. Sie sind nicht an Bedingungen von Raum und Zeit gebunden. Sie sind Quelle,Träger und Vermittler der Baupläne und Formen. Sie haben ein Bewusstsein, das weder messbar noch einsichtig ist. Sie besitzen das grosse Bedürfnis, die Balance zwischen Ordnung und Chaos zu halten. Tachyonen verkörpern das Prinzip des Wandels.

Probleme lassen sich schneller lösen, weil Ursache und Lösung nebeneinender existieren. Tachyonen sind überall vorhanden und durch ihre Geschwindigkeit schnell gebündelt vor Ort. 

 

Tachyonen bestehen aus 3 Teilen.

Das überwiegen eines Anteils macht sie zu Informationsträger 

 

 T +   sie transportieren

 T -    sie entfernen

 T o   sie sind

 

Tachyonen wirken im allgemeinen ausgleichend.  So kann es zu einer Leistungsfähigkeit kommen, einem Abklingen von Schmerzen, Verblassen von Emotionen oder einer psychischen Neuorientierung. 

 

Die nächst höhere Wirkung nach dem Ausgleich ist die Potenzierung. Eine weggeschobene Emotion kann beispielsweise durch die Energie von Tachyon ausgeglichen, aktiviert und gleichzeitig an ihr Potential erinnert werden. Tachyonen erinnern an ihre Strukturen, ihre Ordnung oder ihr Idealbild. Somit kommt nach der Potenzierung die nächst höhere Wirkung, die Lösung.

 

Was heisst Tachyonisieren?

 

Tachyonisieren ist ein quantenmechanischer Prozess, bei dem natürliche Materialien und Substanzen in einer sogenannten Tachyonisierungskammer während 14 Tagen auf sub­atomarer Ebene neu strukturiert werden. Als Folge davon entsteht eine dauerhafte Anten­nenwirkung für Tachyonen, welche an die Umgebung konzentriert abgegeben wird.

 

(Professor David Wagner, USA, entdeckte und entwickelte diese Technik)

Literatur

- Opitz Christian:„Unbegrenzte Lebenskraft durch    Tachyon", Hans-Nietsch-Verlag

- Dr. Gabriel Cousens: „Tachyon Energie", Windpferd-Verlag                                                                          

- Dr. Andreas Jell:  „Gesund durch Tachyon", Windpferd-Verlag